Montag, 29. Januar 2018

Kragen geplatzt.

Ein Kollege wartet unten an der Treppe darauf, dass ich unten ankomme, damit wir uns nicht auf der schmalen Treppe im Weg stehen. Im selben Moment wird er von einem weiteren Kollegn angehalten, sich zu beeilen. Er antwortet "Ich würd mich ja beeilen, wenn die Kollegin mal - fast hätte ich gesagt IHREN DICKEN HINTERN - von der Treppe bewegt." Ein Beifall-heischender Blick zu den Kollegen.

Mir ist dann mal der Kragen geplatzt. Ich bin´s einfach so leid. Nein, dieser Kollege findet mich nicht dick. Mein Größe-34-Hintern ist ihm immer noch viel zu knochig, das lässt er oft genug ungefragt verlauten, ohne dass ich es je wissen wollte natürlich. Auch indem er die Körper derjenigen Frauen beschreibt, die er am Wochenende hatte (oder geträumt hat gehabt zu haben), lässt er keinen Zweifel daran, was seine Vorlieben sind. Was zum Anfassen. Puffelchen. Das lässt er alle wissen. Auf der Arbeit - Im Büro. Wenn ich im Raum bin. Wenn der Chef im Raum ist. In der Mittagspause. Außerhalb der Mittagspause.

Ich verdrehe viel zu oft nur die Augen oder gucke weg - ja: mir ist es unangenehm da zuzuhören. Aber was tun, wenn um Sprüche dieser Art selbst der Chef nicht verlegen ist? Und da ich es mir angewöhnt habe, selbst den ein oder anderen flapsigen Spruch dagegenzuhalten? Dann bin ich doch mitschuldig an dem Ton, der hier herrscht?

Ich war nicht mal stolz, heute den Mund aufgemacht zu haben. Mein "Hör mal auf mit dem Scheiß, es nervt" war nicht gerade eloquent und nicht der Auftritt, den ich mir in so einer Situation von mir gewünscht hätte. Und: Dass ich so einen Spruch nicht einfach wegstecken kann und das Klischee der zickigen einen Frau unter all den Jungs erfülle. Nun hab ich das Gefühl, nicht rechtzeitig Grenzen gesetzt zu haben und nun gerechtermaßen dafür büßen zu müssen. 

Aber  ES NERVT! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung https://leisesprechenderweise.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html und in der Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy