Donnerstag, 28. September 2017

Firmenlauf-Vorgeplänkel

Die Startnummern sind abgeholt, Snacks und Deko für unseren Stand eingekauft, der Tagesablauf geklärt, Restaurant für abends reserviert, Fahrgemeinschaften gebildet.
Wie schon letztes Jahr finde ich es erstaunlich, was so ein wirklich kleines Event mit einer Firma macht. Nicht einmal 10% der Mitarbeiter laufen mit, dennoch ist die Aufregung überall zu spüren.
 
Da werden noch mal die Zeiten vom letzten Jahr verglichen, Tipps ausgetauscht zu Bekleidung oder Nahrungszufuhr. Der ein oder andere wirft scheinbar beiläufig ein, er habe sich doch ausgerechnet gerade beim Trainieren leicht den Fuß verstaucht, auch Halskratzen wird hier und da vermeldet...nur falls jemand fragt, warum denn die einst vermeldete Zeit nicht geschafft wird ;-) Ein bisschen Wettbewerb gehört dazu. Und so gern ich meinen Labormädels den Gefallen täte, schneller als unser Chef zu sein - das wird er nach dem letzten Mal nicht noch einmal zulassen, selbst wenn er danach einen Rettungswagen braucht.

Ich hoffe, das Wetter bewahrt uns zumindest vor dem Regen. Falls sich jemand fragt, wieso ich das für meine Firma organisiere, obwohl ich mich doch sowieso ständig überfordert fühle? Tja, das ergab sich mal wieder so ... im ersten Jahr kam die Idee von mir, da ich es mit meiner alten Firma schon gemacht hatte, und dann gilt wohl: Einmal Firmenkapitän, immer Firmenkapitän.

Eins noch:
Falls einer meiner lieben Aachener Leser mich morgen sieht - gerne ansprechen! NUR eben bitte niemals nie den Blog vor meinen Kollegen erwähnen - please! Es soll ja schließlich auch ein Firmenlauf-Nachgeplänkel geben, und auch weitere Artikel mit Bezug zur Arbeit. ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen