Dienstag, 21. Februar 2017

Just for the records...

Zum Glück wohnt Roza nicht weit von der Sprachschule entfernt, sodass sie etwas abgehetzt nach meinem Anruf dann doch noch kam. Statt der vorbereiteten Übungen haben wir dann nur geschnackt, wenn man das so nenne mag. Um zu verstehen, welchen Nebenjob ihre Brüder haben, habe ich unter anderem einen Koch, einen Kellner sowie einen Tellerwäscher pantomiert. Mittlerweile bin ich wirklich ein Freund von dem Konzept, einen Raum in der Sprachschule zu nutzen, statt eines öffentlichen Ortes wie ein Cafe...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen